Freiwillige Feuerwehr Henstedt-Ulzburg
Werden Sie Fördermitglied ODER Spender!
Als förderndes Mitglied ODER Spender unserer Feuerwehr tragen Sie wesentlich dazu bei, die Einsatzbereitschaft und Einsatzfreude der aktiven Kameraden zu bewahren und sogar noch zu heben.
weiterlesen »
Werde Mitglied in der Jugendfeuerwehr!
Cool genug für ein neues Hobby? - Mach Mit!
weiterlesen »
Die Feuerfüchse - unsere Kinderfeuerwehr
Für die Kleinen zwischen 6 und 12 Jahren
weiterlesen »

TH Kl; Technische Hilfe klein - Sturmtief "Sebastian"

Alarmstichwort: Technische Hilfe klein
Einsatzort: Ulzburg

Alarmzeit: 15.16 Uhr
Ausgerückte Kräfte: HLF (60-48-01), LF 20 (60-46-01), RW2 (60-51-01), LF16 (60-44-02), HLF10 (60-45-01), DLK Norderstedt Wache 4 (90-32-04)

Das bereits angekündigte Sturmtief "Sebastian", hielt auch die Feuerwehr Henstedt-Ulzburg auf Trab.
Zwischen 15 und 21 Uhr wurden 19 unwetterbedingte Einsätze abgearbeitet.
Durch die noch mit Laub bedeckten Bäume, hatten diese eine gute Angriffsfläche für die orkanartigen Böen.
Hierbei galt es in erster Linie, umgestürzte Bäume, die teilweise auf Straßen oder Carports gefallen sind, zu entfernen.
Aber auch abgeknickte Baumkronen oder große abgescherte Äste, die zu Fallen drohten, mussten mittels Drehleiter entsprechend abgetragen und entfernt werden, um eine weitere Gefahr zu verhindern.
Dadurch, dass unsere Drehleiter anhand eines technischen Defektes außer Dienst war, wurde bereits bei den ersten Einsätzen eine Drehleiter aus Norderstedt von der Wache 4, Friedrichsgabe, zur Unterstützung gerufen.
Aufgrund der hohen Anzahl der Einsätze, waren die Kameraden bis zum Schluss bei uns in Henstedt-Ulzburg gebunden und arbeiteten die entsprechenden Einsatzstellen gemeinsam mit uns ab.
Alle Einsätze wurden von dem Einsatzleiter, Nils-Peter Schulz und dem Team der Funk- und Führungsgruppe, aus unserem erst letzten Jahres neu gebauten Funk- und Lageraum entsprechend mit der Rettungsleitstelle koordiniert.

Um 21:30 Uhr entschied sich der Einsatzleiter, die Einsatzbereitschaft aufzuheben.
Eine weitere Alarmierung erfolgte bis aktuell heute morgen nicht.

Damit arbeiteten wir, seit gestern morgen, dem Feuer Mittel, insgesamt 20 Einsätze ab.
Das dieses alles während der normalen Arbeitszeit des einzelnen Kameraden und ehrenamtlich stattfindet, ist kaum einem Bürger bewusst!
Daher danken wir auch unseren Arbeitgebern, die uns gestern während der regulären Arbeitszeit kaum gesehen haben und uns regelmäßig von der Arbeitsstätte weg lassen, um Henstedt-Ulzburg ein Stück sicherer zu machen.

« zurück